Gestaltung der Freizeit

Aufgrund der psychischen Erkrankungen und Traumata der Kinder ist die bewusste Gestaltung der Freizeit, sowie eine intensivpädagogische Betreuung verstehbar, da Angstzustände, emotionale Krisen und Flashbacks auch im Freizeitbereich bewältigt werden müssen.

 

Gleichzeitig bietet gerade der Freizeitbereich eine Fülle an Möglichkeiten, um dem Kind positive Erfahrungen zu vermitteln, auf die es aufbauen kann. Das Selbstbewusstsein und die Selbstwirksamkeit können wachsen. Mit dieser Stärke können auch die schwierigen Erfahrungen aufgearbeitet werden. Deshalb wird eine sinnvolle Freizeitgestaltung besonders gefördert und dem Alter- und Entwicklungsstand angepasst: Durch das Bereitstellen von altersadäquatem Spiel- und Bastelmaterial, gemeinsame Spiel- und Bastelaktionen, große Spielfläche im Außenbereich, Bereitstellen von verschiedenen Medien, und einem umfangreichen Bücherangebot.

 

Der Umgang mit dem PC und dem Internet wird unter medienpädagogischen Aspekten angeleitet und kontrolliert. Die Kinder und Jugendlichen werden in ihrer Suche nach einem geeigneten Hobby unterstützt und ermutigt Neues zu entdecken. Das Erlernen eines Musikinstrumentes kann genauso zur sinnvollen Freizeitgestaltung gehören, wie ein Training im Sportverein oder der Besuch einer Kinder- und Jugendgruppe.

 

Bewegung wird sozusagen „groß geschrieben“, da es uns wichtig ist, dass die Kinder und Jugendlichen genügend Gelegenheit haben, sich „auszutoben“ und gleichzeitig ein gutes Körpergefühl zu erlangen.

Schwimmbadbesuche im Frei- und Hallenbad gehören genauso zum Angebot, wie das Nutzen der vielen verschiedenen Radwege der Umgebung.

Wir machen gern gemeinsame Fahrten und Ausflüge in die nähere, manchmal auch weitere Umgebung. Gemeinsame Urlaubsfahrten und Freizeiten bilden Höhepunkte im Jahresverlauf. Dabei werden Ideen und Wünsche der Kinder aufgegriffen. Verbunden werden die Angebote mit Erlebnispädagogischen Zielen, z.B. im Hochseilgarten oder im Bauernhofprojekt. Zu den kulturellen Angeboten gehören Besuche von Ausstellungen, Museen, Theater oder Konzerte.

Kontakt

post@prokinder21.de

Tel.: 0 66 25 / 91 58 74

36272 Niederaula

Stellenaushang

Unsere Bibliothek

Hantke, Lydia / Görges, Hans-Joachim 2012
Handbuch Traumakompetenz
Junfermann, Paderborn
ISBN: 3-87387-868-2
ISBN 13: 978-3-87387-868-6

Traumapädagogische Standards in der stationären Kinder- und Jugendhilfe: Eine Praxis- und Orientierungshife der BAG Traumapädagogik [Taschenbuch]

Birgit Lang (Herausgeber), Claudia Schirmer (Herausgeber), Thomas Lang (Herausgeber), Ingeborg Andreae de Hair (Herausgeber), Thomas Wahle (Herausgeber), Jacob Bausum (Herausgeber), Wilma Weiß (Herausgeber), Marc Schmid (Herausgeber)

Taschenbuch: 340 Seiten

Verlag: Beltz Juventa;

Auflage: 1 (15. April 2013)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3779928671

  • ISBN-13: 978-3779928676